...loading!
button lev
button lev
button lev
button lev
button lev
button lev
  IHO - Der Verband

Wirksamkeitsprüfung von Desinfektionsmitteln - Erläuterungen

Die gesetzliche Grundlage zum Inverkehrbringen und zur Vermarktung von Produkten, die eine desinfizierende Wirkung ausloben, ist in Europa und Deutschland die sogenannte Biozid-Richtline. Diese regelt unter anderen die Zulassung, Registrierung und Wirksamkeitsprüfung von Desinfektionsmitteln.

Bezüglich der vom Gesetz geforderten Wirksamkeitsnachweise sind die DIN EN-Normen Stand von Wissenschaft und Technik. Diese Tests zum Nachweis der Wirksamkeit sind in ihrer Reihenfolge systematisch aufgebaut. Beginnend mit dem einfachsten Test, einen sogenannten Phase1-Test, der zunächst orientierend die Wirksamkeit prüft, bis hin zu sehr dezidierten ausführlicheren Tests (Phase 2 / Stufe 2 Tests), die die Anwendungsbedingungen, zum Beispiel auf einer Fläche simulieren (Keimträgertests), stellen die Prüfungen nach den DIN EN-Normen ein logisch aufgebautes Testsystem dar. Die mikrobiologischen Grundlagen sind von Experten aus allen europäischen Ländern erarbeitet worden, wobei Fachvertreter aus Behörden, Universitäten, Industrie und Fachvereinigungen, zum Beispiel in Deutschland auch von Vertretern der DVG, beteiligt waren.

Das Testsystem nach DIN EN-Norm stellt ein lebendes System dar, das ständig durch Experten und Fachgremien überprüft und aktualisiert wird. Zum Beispiel fehlen derzeit noch Keimträgertests zur Prüfung einer viruziden und sporiziden Wirksamkeit, die allerdings auch in nationalen Prüftests, wie die der DVG, nicht vorhanden sind. Da die DIN EN-Testmethoden öffentlich zugänglich und transparent sind, und ebenso auch keinen räumlichen oder Ländergrenzen unterliegen, erfüllen sie alle Kriterien des Standes von Wissenschaft und Technik.

Das Biozidrecht verlangt allerdings nicht nur Wirksamkeitsnachweise, sondern gleichzeitig auch den sorgsamen Umgang mit den Produkten. Unter dem Stichwort „Sustainable Use" ( nachhaltiger Umgang), wird vom Gesetzgeber Wert darauf gelegt, dass nur so viel Produkt eingesetzt wird, wie nötig ist, um die Wirksamkeit zu erreichen.

Die mikrobiologischen Tests im Labor belegen die Wirksamkeit unter den gegebenen und standardisierten Versuchsbedingungen. Kein mikrobiologischer Test im Labor kann reale Anwendungsempfehlungen für die Wirksamkeit unter individuellen kundenspezifischen Praxisbedingungen liefern. Die spezifischen Anwendungsparameter vor Ort, Definition des Verfahrens, der zu behandelnden Oberfläche, Häufigkeit der Maßnahmen und Umgebungsbedingungen führen zu konkreten Anwendungsempfehlungen durch den Hersteller des Desinfektionsmittels.

Die Hersteller von Desinfektionsmitteln tragen die Verantwortung für das Inverkehrbringen, die entsprechenden Auslobungen über Wirksamkeit und die Anwendungsempfehlungen. Damit liegen die Haftungsrisiken für eventuelle Schadensfälle oder für Fälle von nicht ausreichender Wirksamkeit unter den empfohlenen Anwen-dungsbedingungen bei den Herstellern und diese stehen dadurch auch im klaren Fokus der öffentlichen Wahrnehmung.

Die im IHO organisierten Hersteller von Desinfektionsmitteln investieren sehr viel Forschungsarbeit in die Entwicklung und Optimierung der Rezepturen sowie der anwendungstechnischen Eigenschaften. Dazu gehört auch eine sorgfältige interne und externe Vorprüfungen, ein Screening nach verschiedenen mikrobiologischen Metho-den bevor die Bewertung durch einen externen Gutachter erfolgt. Gerade die im IHO organisierten deutschen Hersteller setzen hier höchste Standards und vertreten diese in Diskussionen, auch auf europäischer Ebene.

Um dem Anwender eine klare und übersichtliche Information über Angebot und Wirk-samkeit von Desinfektionsmitteln in die Hand zu geben, haben deshalb die Experten des Industrieverbandes Hygiene und Oberflächenschutz die Liste www.iho-desinfektionsmittelliste.de – für Tierhaltung, Lebensmittelerzeugung, Lebensmittelbe- und –verarbeitung, Speisenzubereitung und andere institutionelle Bereiche - entwickelt. Diese Liste enthält eine Zusammenstellung von wirksamen Desinfektionsmitteln für die oben genannten Bereiche und beruht auf Wirksamkeitsprüfungen nach aktuellen europäischen Normen, die auch ins deutsche Normensystem DIN übernommen wurden (DIN EN-Normen). Diese Liste ist für Hersteller, Vertreiber und Nutzer kostenfrei und durch die Art der Veröffentlichung im Internet immer aktuell und für jeden frei zugänglich.