...loading!
button lev
button lev
button lev
button lev
button lev
button lev
  IHO - Der Verband

Freiwillige Kennzeichnung „Aktivchlor" – haltiger Produkte

Laut CLP-Verordnung Nr. 1272/2018 Anhang II, 1. Teil, Abschnitt 1.2 sind Stoffe und Gemische, die mit Säuren reagieren und dabei als akut toxisch eingestufte Gase freisetzen mit EUH031 oder EUH032 zu kennzeichnen.

Das heißt „aktivchlor"-haltige Publikumsprodukte ab 1% Chlor müssen mit dem Warnhinweis: „nicht zusammen mit anderen Reinigern verwenden" versehen sein.

Für Chlorbleichlauge ist ab 5% Chlor der EU-Satz: EU-H031 „Entwickelt bei Berührung mit Säuren giftige Gase" vorgesehen.

Auch für den gewerblichen Einsatz vorgesehene Zubereitungen können mit sauren Reinigern zusammenkommen. Missbräuchliche Anwendung ist nicht mit Sicherheit auszuschließen. Auch bei Konzentrationen unter 5% Chlor können gefährliche Mengen Chlorgas entstehen. Daher ist in Umsetzung des Verantwortlichen Handelns eine Kennzeichnung bis herab zu 1% Chlorgehalt sinnvoll.

„Die Mitgliedsfirmen des IHO setzen Responsible Care um und empfehlen, Zubereitungen, die gefährliche Mengen Chlorgas entwickeln können, ab 1% Chlor mit dem EU-Satz EUH031 „Entwickelt bei Berührung mit Säuren giftige Gase" zu kennzeichnen."