...loading!
  IHO - Der Verband

VDA Qualitätssiegel für Autowaschanlagen

Der Verband der Automobilindustrie (VDA) und der Industrieverband Hygiene und Oberflächenschutz (IHO) kooperieren bei der Entwicklung von Reinigungsprodukten für die Fahrzeugreinigung und -pflege.

Anfang 2007 gründet der VDA den Arbeitskreis Waschanlagen (AKWA), der sich mit der Thematik der Einführung eines einheitlichen Standards für Autowaschanlagen beschäftigen soll. Teilnehmer auf Seiten der Automobilhersteller sind die BMW Group, Daimer AG, Karmann GmbH, Adam Opel GmbH, Dr. Ing. h. c. F. Porsche AG sowie die Volkswagen AG.

Die Verbindung zur Lieferantenseite und Betreibern von Waschanlagen wurde über die Berufsgenossenschaft Handel und Warendistribution (BGHW), den Bundesverband Tankstellen & gewerbl. Autowäsche (BTG) sowie den Firmen Erbslöh AG (Hersteller von Eloxal), WashTec AG (Waschanlagenhersteller) und dem IHO als Vertreter der führenden Waschmittelproduzenten hergestellt.

Die mehrjährige Kooperation, die von zahleichen Untersuchungen und Praxistests der beteiligten Firmen untermauert wurde, führte zum sog. VDA-Band, der dem Zweck dient, Beschädigungen an Fahrzeugen in Waschanlagen durch einen gegenseitigen und direkten Abgleich zwischen Waschanlage, Fahrzeug (unter Berücksichtigung der unterschiedlichen Materialien) und Waschchemie, künftig noch wirksamer als bisher zu vermeiden. Während der Entstehungsphase stand mit dem sog. Gelbband ein Entwurf zur Verfügung, der jedem zum Einreichen von Verbesserungsvorschlägen offen stand.
Durch die aktive Beteiligung des IHO wurden für alle Seiten nachvollziehbare und verbindliche Prüfkriterien für die einzusetzenden Waschmittel erreicht.

Die finale Fassung wurde als sog. „Blau/Gold-Druck" 2010 veröffentlicht.

Trotz des Erreichten bleibt von Seiten des IHO kritisch anzumerken, dass das Waschergebnis in den Prüfkriterien keine Berücksichtigung gefunden hat.