...loading!
  IHO - Der Verband

28.04.2016

Jahresbericht 2015 / 2016

2015 war ein stürmisches Jahr. Die wirtschaftliche Entwicklung unserer Branche lässt sich dennoch als positiv charakterisieren. Den erfreulichen wirtschaftlichen Zahlen steht jedoch eine Größe gegenüber, die die erschwerten Rahmenbedingungen für die Industrie verdeutlicht: der Anteil, den die IHO-Mitgliedsfirmen für die Umsetzung und Einhaltung regulatorischer Vorgaben und gesetzlichen Regelungen aufwenden müssen. Nachdem unsere Branche ihre Produkte zeitgerecht mit neuen Labels versehen hat (CLP), kommen die Auswirkungen der REACH- und Biozidprodukte-Verordnung sowie der damit verbundene Umgang mit den Aktivsubstanzen nun mehr und mehr zum Tragen. Mehr dazu erfahren Sie in unserem aktuellen Jahresbericht.

pdf icon Jahresbericht 2015 / 2016


24.04.2015

Jahresbericht 2014 / 2015

Auch im Jahr 2014 waren die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen für die Branche angespannt. Die Preise auf der Rohstoffseite zeigen eine Konsolidierung auf sehr hohem Niveau. Auf Kundenseite wird hingegen weniger der Nutzen von Hygiene gesehen, sondern der Schwerpunkt liegt auf den Kosten und den Preisen der Produkte. Die Ergebnisse von guter Hygienepraxis sind schwer sichtbar und deshalb werden Hygienemaßnahmen sehr oft als Raum für Einsparungen gesehen. Dagegen tauchen immer wieder Hygieneprobleme in fast allen Bereichen auf. Dies wird jedoch in der Öffentlichkeit nur in Form von aktuellen Skandalen diskutiert und gesehen. Ferner wird es weder als generelles Problem erkannt, noch die Notwendigkeit gesehen, grundsätzlich das Hygieneniveau zu verbessern. Die Themen sind vielfältig und betreffen fast alle unsere Fachbereiche.

pdf icon Jahresbericht 2014 / 2015


31.03.2014

Jahresbericht 2013 / 2014

... ein kurzer Überblick

Auch in dem Berichtszeitraum 2013/2014 lagen die Schwerpunkte der Verbandsarbeit zum einen auf der Unterstützung der Firmen bei der Bewältigung vieler regulatorischer Aufgaben, wie Biozidprodukte-Verordnung, CLP, REACH. Es wurden beispielsweise Leitfäden und Merkblätter entwickelt oder Stellungnahmen für die Kunden formuliert. Dies sind jedoch nur einige von vielen Herausforderungen, die wir uns gestellt haben. Unsere Branche zeigte im letzten Jahr einen stabilen Umsatz, die Mitarbeiterzahl ist stabil. Nach wie vor ist zentrales Ziel den Hygienestandard in Deutschland in allen Bereich zu steigern. Hierzu wurden verschiedene Initiativen in allen Fachbereichen gestartet.

pdf iconJahresbericht 2013/2014


24.04.2013

Jahresbericht 2012 / 2013

... ein kurzer Überblick

Im Berichtszeitraum 2012 / 2013 gab es viele Herausforderungen, denen sich der Verband stellen musste. Schwerpunkte waren neben der Einflussnahme auf regulatorische Einschränkungen unter anderem Aktivitäten zur Verbesserung der internen Kommunikation und der externen Öffentlichkeitsarbeit. Die "aktuellen Nachrichten" wurden verbessert, der nunmehr etablierte Rohstoffreport steht jetzt auch in englischer Sprache zur Verfügung. Die Rohstoffpreise haben sich stabilisiert, allerdings auf hohem Niveau.

Bei den Rahmenbedingungen lagen nach wie vor die Arbeitsschwerpunkte bei der Umsetzung der Biozidprodukterichtlinie, der REACh-Verordnung sowie die Einführung des Globalisierten Harmoniserten Systems (GHS) zur Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Produkten (CLP). Hervorzuheben ist hier, dass wir einen praxisorientierten Leitfaden zur Umsetzung von Biozidproduktzulassungen für unsere Branche entwickelt haben.

Natürlich gab es auch noch viele fachbereichsbezogene Einzelthemen, die uns beschäftigt haben...

pdf iconJahresbericht 2012/2013


19.06.2012

Jahresbericht 2011 / 2012

...ein kurzer Einblick

Im Berichtszeitraum 2011/2012 gab es viele Herausforderungen, denen sich der Verband stellen musste. Schwerpunkte waren neben der Einflussnahme auf regulatorische Einschränkungen unter anderem Aktivitäten zur Verbesserung der internen Kommunikation und der externen Öffentlichkeitsarbeit. Neu eingeführt wurde der Rohstoffreport, der quartalsweise Informationen für unsere Branche liefert. Nach beschäftigen uns die Rohstoffpreise und -verfügbarkeit oder die eingeschränkte Registrierung von Rohstoffen, was zusätzliche Versorgungsprobleme verursacht.

Bei den Rahmenbedingungen lagen nach wie vor die Arbeitsschwerpunkte bei der Umsetzung der Biozidprodukterichtlinie, der REACh-Verordnung, die Einführung des Globalisierten Harmonisierten Systems (GHS) zur Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Produkten (CLP). Natürlich gab es auch noch viele fachbereichsbezogene Einzelthemen, die uns beschäftigt haben...

pdf icon Jahresbericht 2011/2012


29.06.2011

Jahresbericht 2010 / 2011

...ein kleiner Einblick

Im vergangenen Berichtszeitraum gab es wieder eine Vielzahl von neuen Herausforderungen, mit denen sich der Verband auseinandersetzen musste. Nach wie vor halten uns die steigenden Rohstoffpreise in Bann oder die eingeschränkte Registrierung von Rohstoffen, was zusätzliche Versorgungsprobleme verursacht.

Bei den Rahmenbedingungen lagen nach wie vor die Arbeitsschwerpunkte bei der Umsetzung der Biozidprodukterichtlinie, der REACh-Verordnung, die Einführung des Globalisierten Harmoniserten Systems (GHS) zur Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Produkten (CLP). Natürlich gab es auch noch viele fachbereichsbezogene Einzelthemen, die uns beschäftigt haben...

pdf iconJahresbericht 2010/2011


09.04.2010

Jahresbericht 2009/2010

...ein kurzer Überblick

Es war ein turbulentes Jahr und vieles beschäftigte die Mitgliedsfirmen. So gab es Änderungen in der Geschäftsführung des Verbandes. Oder aber steigende Rohstoffpreise und Rohstoffe, die nicht mehr zur Verfügung stehen oder in die Diskussion geraten sind. Dann gab und gibt es weiterhin die großen Themenkomplexe Biziode, REACh und GHS, aber auch Einzelthemen wie Komplexbildner, Phosphate oder extrem reizend/ätzend, mit denen sich die Verbandsunternehmen auseinandersetzen mussten.

pdf iconJahresbericht 2009/2010


02.04.2009

Jahresbericht 2008/2009

Mitgliedsfirmen hinzugewonnen — Kommunikation verbessert —Verbandsorganisation weiter gestärkt —Verdienste gewürdigt

Die gute Nachricht zuerst: Im vergangenen Jahr konnten wieder zwei neue Mitgliedsfirmen gewonnen werden. Es handelt sich um die Firmen Dr. Becher GmbH, aktiv im Markt der Großküchenhygiene, sowie Orochemie GmbH & Co KG, spezialisiert auf Mundhygiene.

Des Weiteren wurde etwas für die Stärkung der Verbandsorganisation getan: Der bisherige Fachbereich Großküchenhygiene/Gebäudereinigung wurde aufgeteilt. So lassen sich die immer spezifischer werdenden Themenstellungen fokussierter und damit qualifizierter bearbeiten.

pdf iconJahresbericht 2008/2009


01.04.2008

Jahresbericht 2007/2008

Aus dem Inhalt:

Rahmenbedingungen: Im Jahr 2007 hält die Umsetzung der Biozidprodukterichtlinie die Mitgliedsfirmen weiter in Atem. REACH - die Chemikalienpolitik kommt hinzu. Sie bindet zusätzlich erhebliche Kräfte in den Firmen. Und auch GHS (Global Harmonized System) gibt noch schärfere Einstufungen vor. Dies alles müssen unsere Mitgliedsfirmen bewältigen, wobei wir sie intensiv durch Information, Erarbeitung von Anleitungen oder/und Empfehlungen usw. unterstützen.

Es gibt jedoch auch Erfreuliches: Mitgliedsfirmen konnten hinzugewonnen werden. Satzungsgemäß durchgeführte Wahlen in unseren Gremien wahren die Kontinuität in der Verbandsarbeit. Projektarbeiten konnten erfolgreich abgeschlossen werden.

pdf iconJahresbericht 2007/2008


01.04.2007

Jahresbericht 2006/2007

Aus dem Inhalt:

In 2006 war die Biozidgesetzgebung der dominierende Themenbereich und es wird es mittelfristig bleiben. Selbst wenn man nur die wichtigsten Themen nimmt, sind die Mitgliedsfirmen in zahlreichen Bereichen drastisch von Einschränkungen und Umwälzungen betroffen. Dazu zählt auch die EU-Chemikalienverordnung REACH, von der wir ebenso betroffen sind, wie die gesamte Chemische Industrie.

Klare Fokussierung und schlanke Strukturen bewähren sich. Der IHO hat seine Kräfte auf die Aufgaben konzentriert, die nicht von anderen Verbänden oder Gremien bearbeitet werden und bei denen merklich etwas bewegt werden kann. Die Problemstellungen werden verstärkt in Projektarbeit kleiner, effizienter Expertengruppen bearbeitet. Dies führt zu inhaltlich und zeitlich genau definierten und begrenzten Projekten.

pdf iconJahresbericht 2006/2007


14.05.2006

Jahresbericht 2005/2006

Aus dem Inhalt:

Bessere Organisation - schlankere Strukturen und klare Fokussierung. Die strategische Themenplanung und Konzentration auf die wesentlichen Prioritäten wurden fest etabliert.

Der IHO hat sich dabei auf die Aufgaben konzentriert, bei denen unsere Branche spezifisch betroffen ist - Detergentienverordnung, Waschmittelgesetz, Biozidgesetzgebung. Wo immer möglich, wurde in enger Abstimmung mit anderen Fachverbänden die Position des IHO in die Arbeit der Kollegial- und Dachverbände eingebracht. So konnte die Einsetzbarkeit der Chemie weiterhin unterstützt werden, das Profil des IHO und seiner Mitgliedsfirmen wurde geschärft. Die anderen wichtigen Themen, wie REACh und GHS, wurden im Wesentlichen vom Dachverband koordiniert.

Organisatorisch wichtigste Veränderung war die Verlegung der Geschäftsstelle nach Frankfurt.

pdf iconJahresbericht 2005/2006


01.04.2005

Jahresbericht 2004/2005

Aus dem Inhalt:

Der letzte Jahresbericht schloss mit der Aufgabe: "Steigende Anforderungen mit weniger Ressourcen durch größere Effizienz bewältigen". Das wurde im Berichtsjahr durch strategische Planung, strengere Prioritätensetzung und bessere Information über die Leistungen des Verbandes in Angriff genommen.

Im zurückliegenden Jahr hat sich der Verband wie erwartet zunehmend anspruchsvolleren Herausforderungen gegenüber gesehen. Mit den Effizienzsteigerungen in den Mitgliedsfirmen ist es für die Experten immer schwieriger, sich für Projekte im Verband einzusetzen. Andererseits können viele Aufgaben nur arbeitsteilig im Verband bewältigt werden, die sonst jede Firma für sich allein bearbeiten müsste.

pdf iconJahresbericht 2004/2005


01.04.2004

Jahresbericht 2003/2004

Aus dem Inhalt:

Wichtige Neuerungen konnten umgesetzt werden: Wir haben einiges bewegt und den Verband auf eine breitere Basis gestellt!

Im vergangenen Jahr hat der IHO einige wichtige Neuerungen durchgeführt:

◦Der Fachbereich Gesundheitswesen wurde gegründet und damit ein Wirtschaftsverband für die Hersteller von Desinfektionsmitteln eingerichtet.
◦Der Fachbereich Metallindustrie und Technische Reinigung trägt dem Systemgedanken verstärkt Rechnung und betreut auch Firmen ohne eigene chemische Produktion, die am System Reinigungstechnik beteiligt sind.
◦Zur Chemikalienpolitik wurden Verbündete gefunden und wesentliche Verbesserungen am Gesetzesvorschlag erreicht.
◦Es wurde ein Projekt zum strategischen Lobbying in Zusammenarbeit mit einer Lobbyingagentur durchgeführt.

Der IHO war mit einem Messestand auf der Reinigungsmesse CMS vertreten. Damit wurde der Verband sehr effizient und erfolgreich als zuständiger Ansprechpartner für Firmen, Behörden, Politik und Institutionen weiter etabliert. Auf diesem Weg der Verbesserung wollen wir fortschreiten.

pdf iconJahresbericht 2003/2004