...loading!
button lev
button lev
button lev
button lev
button lev
button lev
  IHO - Der Verband
Im Fokus der Verbandsarbeit stehen übergreifende Projekte und Themen, die Rahmenbedingungen für alle unsere Mitgliedsfirmen betreffen.

Gemeinsam mit Fachleuten unseres nationalen Dachverbandes Verband der Chemischen Industrie e.V. (VCI) und des europäischen Dachverbandes AISE gestalten Experten unseres Verbandes diese Bedingungen mit.

Hier finden Sie Beispiele aus der aktuellen Arbeit des Verbandes.

Weitere Aktivitäten und deren Ergebnisse bleiben unseren Mitgliedsfirmen vorbehalten.

 
Biozideprodukte-Verordnung

fragezeichen ausrufezeichen 01Biozide – Warum sind sie wichtig?
Biozide werden oft mit Gefahr assoziiert und daher kritisch betrachtet. In der Tat, Biozide sollen vor Gefahren wie Seuchenzügen schützen – nicht nur Pest und Cholera, sondern auch Maul- und Klauenseuche und Vogelgrippevirus.

Weiterlesen...

Detergentienverordnung

ubaDie Detergentienverordnung regelt die Kontrolle der biologischen Abbaubarkeit grenzflächenaktiver Substanzen (Tenside) als Rohstoffe und in Zubereitungen, einschließlich Allergie auslösender Duftstoffe, auf europäische Ebene.

Weiterlesen...

GHS

europaparagraphenWas heißt GHS? Die Abkürzung steht für „Globally Harmonized System“ und bedeutet eine weltweite einheitliche Einstufung und Kennzeichnung chemischer Stoffe

Weiterlesen...

EU-Chemikalienpolitik "REACH"

eu kranz

"REACH" das steht für Registrierung, Bewertung, Zulassung und Beschränkung von Chemikalien (Registration, Evaluation, Authorisation and Restriction of Chemicals).

Weiterlesen...

Sustainable Development

AISE sustainable cleaningIn internationaler Zusammenarbeit im Verband AISE wurde die Sustainable Development Charter geschaffen, um das nachhaltige Wirtschaften glaubhaft und authentisch darzulegen. Weitere Informationen zur Charter finden Sie hier.

Verpackungsentsorgung

lagerhalleVerpackung: Nicht nur Träger der vorgeschriebenen Gefahrkennzeichnung und Behälter des Produktes. Selbst Erzeugnisse müssen als restentleerte Verpackungen zurückgenommen und verwertet werden.

Weiterlesen...

Aktuelles

  • Produktwegfall und erhöhte Kosten drohen

    Frankfurt/M. – Studie der Europäischen Kommission lässt Negativeffekte der Chemie-Gesetzgebung auf Verfügbarkeit von Spezialprodukten befürchten. Trotz der zahlreichen Vorteile die eine einheitliche europäische Gesetzgebung mit sich bringt, bedroht sie die derzeitige Produktpalette von Reinigungs-, Wasch- und Desinfektionsmitteln. Wie eine Studie der Europäischen Kommission belegt, gefährden insbesondere die durch die Biozidprodukte-Verordnung entstehenden Kosten die Reinigungsindustrie. Und das hat Konsequenzen für alle Beteiligten, von Rohstoffhersteller bis Anwender.

    Vollständige Presseinformation

     


     

    KiiltoClean Oy ist neues IHO-Mitglied

    Mit dem 01.11.2016 beginnt die IHO-Mitgliedschaft der Firma KiiltoClean Oy, Turku und Wehrheim. Das Unternehmen existiert seit 1919 und ist vorwiegend in den Geschäftsfeldern Großküchenhygiene sowie Gebäudereinigung aktiv. Der IHO begrüßt das neue Mitglied an dieser Stelle und freut sich auf eine angenehme und produktive Zusammenarbeit.

     


     

    Gefahr für Wettbewerbs- und Innovationsfähigkeit der Industrie

    Die EU-Kommission hat im Rahmen einer Studie die finanzielle Belastung der chemischen Industrie durch Erfüllung von Rechtsvorgaben in Europa untersuchen lassen. Die Ergebnisse der durchgeführten kumulativen Kostenabschätzung geben der deutschen Wasch- und Reinigungsmittelindustrie Anlass zur Sorge: Insbesondere die europäische Chemikaliengesetzgebung hat enorme Auswirkungen auf die Kosten der produktherstellenden Unternehmen. Dabei resultieren die größten Belastungen aus einem überproportionalen Verwaltungsaufwand. Aufgrund des drohenden Wegfalls von Rohstoffen sowie des Gebührenniveaus müssen negative Effekte auf die Bereiche Produktinnovation, Hygieneniveau und Wettbewerbsfähigkeit befürchtet werden.

    Vollständige Presseinformation

     


     

    WFBSC Congress 2017 in Berlin

    Vom 18. bis 20. September 2017 tagt der Weltverband der Gebäudedienstleister (WFBSC) parallel zur internationalen Reinigungsfachmesse CMS Berlin 2017 – Cleaning.Management.Services in der deutschen Hauptstadt. Das Leitthema der international wichtigsten Branchenkonferenz  lautet „Reinigung in einer digitalen Welt – Prozesse, Menschen, Technik“.

    Vollständige Meldung